Sommerlektüre

Was wäre der Urlaub ohne ein gutes Buch? Urlaub und lesen – die perfekte Symbiose

Entspannen und lesen, das gehört für mich zusammen wie schwimmen und Meer, wie Sommer, Sonne, Sand, gutes Essen und gute Laune.
Frei sein, ohne Termine sein, zeitlos in den Tag leben. Essen, wenn man Hunger hat. Schlafen, wenn man müde ist. Die Nacht zum Tag machen. Den Tag am Pool verschlafen. Dazwischen immer wieder ein gutes Buch in der Hand halten, das in noch fernere Welten eintauchen lässt.

Weiterlesen

Warum ich Gewinnspiele mag

Der Countdown läuft…
Rund um meinen Krimi »Die Montez-Juwelen« gibt es eine ganze Reihe von Gewinnspielen. So zum Beispiel das Gewinnspiel mit dem familiengeführten 4-Sterne-Hotel Trattlerhof in Kärnten, in dem ich mein »Warmlesen« hatte. Ich freue mich sehr, dass der Trattlerhof bei diesem Gewinnspiel dabei ist. Es gibt zwei Tage Wellness und Kulinarik für zwei Personen in Bad Kleinkirchheim zu gewinnen.

Weiterlesen

Schön war’s in Frankfurt

Vor der Lesung ist nach der Lesung und jede Lesung ist eine Erfahrung für sich.

Neue Menschen kennenzulernen, noch dazu solche, die sich für den Krimi interessieren, den man geschrieben hat – das ist ein tolles Gefühl, besonders, in der eigenen Geburtsstadt. Das motiviert und ermutigt, gleich den nächsten, dessen Konzept schon längst in der Schublade liegt, fertig zu schreiben.

Weiterlesen

Leserunde bei Lovelybooks

Nur wer mitmacht, kann gewinnen!

Noch 3 Tage zum Bewerben.
Teilnehmer der Leserunde erhalten ein kostenfreies Exemplar meines Krimis DIE MONTEZ-JUWELEN.
In Teilabschnitten lesen, diskutieren und rätseln wir gemeinsam.
Dabei werde ich immer wieder Tipps und Anregungen rund um das Thema Krimi, München, Autorenleben geben.
Die Teilnehmer veröffentlichen ihre Rezensionen bei Lovelybooks, Amazon, auf ihrem Blog, bei facebook und auf weiteren Netzwerken.

Weiterlesen

Mainhattan – Lesung am 25.3., 11 Uhr mit Sektempfang

Zwischen Notenbank und »Ebbelwoi«

In Europa sind wenige Städte geprägt durch eine Hochhaus-Skyline. Frankfurt am Main gehört dazu – und genau das macht einen großen Teil des Flairs aus, das die Stadt so liebenswert macht. Ich bin stolz darauf, ein »Frankfurter Kindl« zu sein.

«Glücklich allein ist die Seele, die liebt«, so schrieb Goethe in seinem Briefroman »Die Leiden des Jungen Werther«, den er 1774 in seinem Heimathaus im »Großen Hirschgraben« fertig stellte, bevor er ein Jahr später nach Weimar übersiedelte. Ein wunderbarer Satz.

Weiterlesen

1 2 3