Das wertvolle Kleid der Lola Montez

Lola Montez und die Burgfestspiele auf Burg Dagestein

Burgfestspiele auf Burg Dagestein

»Lola Montez, die legendäre Maitresse von Ludwig I., war eine schillernde Figur. Die Burgfestspiele auf Burg Dagestein sind Zeichen der Faszination, die diese »Femme fatale« bis heute ausübt”, so Sabine Vöhringer, die jüngst den Krimi »Die Montez-Juwelen« veröffentlichte.

Lola Montez und die Männer

“Ich lieb die Bühne. Ihr Männer,
ihr könnt mir alle gestohlen bleiben.
Das Einzige, was ich brauche, ist eine Bühne.”
Lola Montez

Ganz so wird es wohl nicht gewesen sein, denn sonst wäre sie nicht in die Geschichte eingegangen. Männer spielten auf dem Lebensweg der Lola Montez  eine ganz besondere Rolle. Zum Beispiel König Ludwig I., aber auch der Vilsecker Stadttürmersohn Elias Peißner.

Femme fatale

Der 25-jährigen Femme fatale gelang es, die Grundfeste der bayerischen Monarchie zu erschüttern. Ihre skandalösen Auftritte als spanische Tänzerin, ihre Liaison mit König Ludwig I. und dem Studenten Elias Peißner.

Ihre Flucht aus München und nicht zuletzt Lola’s mutmaßlicher Aufenthalt in Vilseck mit Elias Peißner bieten genug Stoff für einen großen Theaterabend, so dachte man sich in Vilseck – und rief die Lola Montez-Festspiele auf Burg Dagestein ins Leben.

Komödie und Landesgeschichte

Das Stück schrieb Autor Bernhard Setzwein. Herausgekommen ist eine unterhaltsame Komödie mit amourösen Elementen, aber zugleich auch eine überregional bedeutende Staatskomödie, die von großer Landesgeschichte handelt.

Burg Dagestein – der ideale Austragungsort

Regisseur Christian Höllerer nutzt die historischen Fassaden der Burganlage mit dem weitläufigen Innenhof zu Fuße des imposanten Bergfrieds als spektakuläre Kulisse für das Freilichttheater.

Premiere: Freitag, 29.06.2018

weitere Aufführungen

01.07., 12.07., 13.07., 14.07., 15.07., 20.07., 21.07., 22.07.

jeweils Einlass: 19 Uhr / Beginn: 20 Uhr

Vilseck – die ideale Location für eine Krimi-Lesung

Was liegt also näher, als hier, im legendären Liebesnest von Lola Montez und Elias Peißner eine Krimi-Lesung zu realisieren. Denn wer weiß, welche Schätze sich neben dem Kleid noch in den Wäldern um Vilseck befinden. Auch wenn das Rätsel der Montez-Juwelen gelöst ist – angeblich gibt es noch einen passenden Armreif, den Lola damals bei der Flucht mitgenommen hat…

Seien Sie dabei, beim Kulinarischer Krimiabend, am 19.4. in der Kulturscheune Elbart

Im Wünnenberghaus soll Lola Montez 1848 logiert und sich laut Überlieferungen mit Elias Peißner vergnügt haben.
Das wertvolle Kleid der Lola Montez
Dieses für die damalige Zeit besonders wertvolle Kleid hat Lola Montez angeblich zurückgelassen. Es ist heute im Lola-Montez-Museum zu bewundern.
Burg Dagestein – hier werden die Festspiele ausgetragen.

Sabine Vöhringer – Krimis aus Leidenschaft

In Frankfurt geboren wuchs Sabine Vöhringer in der Nähe von Karlsruhe auf, verbrachte nach dem Abitur ein Jahr in Südfrankreich und lebt heute mit ihrer Familie im Münchner Süden.

Ihr Krimi »Die Montez-Juwelen« begeisterte Leser und Presse auf Anhieb. Der 2. Band der Reihe: »Das Ludwig-Thoma-Komplott« erscheint im August 2018. Sabine Vöhringer hat die Zuhörer bereits bei zahlreichen Lesungen in ihren Bann gezogen.

Rätseln Sie an einem kurzweiligen Abend mit und begeben Sie sich gemeinsam mit der Autorin auf die Spuren der Lola Montez.

Weitere Informationen: www.sabine-voehringer.com

Social Media: Facebook, Instagram, Linkedin, Twitter, Xing

Lesung in Vilseck, 19.4. Kulturscheune Elbart

Kulinarischer Krimiabend, 19.4. Kulturscheune Elbart

Kulinarischer Krimiabend »Die Montez-Juwelen« mit Sabine Vöhringer

Anlässlich der Lola-Montez-Burgfestspiele in Vilseck 

Die Montez-Juwelen, Tom Perlingers 1. Fall von Sabine Vöhringer

Kulinarischer Krimiabend

Was: Lesung mit Sabine Vöhringer aus ihrem Roman »Die Montez Juwelen«
Wo: Kulturscheune Elbart in Freihung
Wie: Vorverkauf hier:  Kulturscheune Elbart und NTticket.de

Gastronomie ab 18.00 Uhr;

Programm ab 20.00 Uhr.

Weiterlesen